umbau und neubau bankgebäude

helaba – hessische landes bank, place de la gare, luxembourg
baujahr 1997
nutzfläche 2.485 m²
kubatur 8.800 m³
baukosten ca. 9.000.000,- €

 

im zentrum der stadt luxembourg entstand der neubau eines bürogebäudes zum geschäftssitz eines internationalen bankunternehmens.

die platzfassade aus gelbem sandstein und das naturschiefergedeckte französische dach sind denkmalgesützt.

das gebäude musste aus funktionalen und bauphysikalischen gründen komplett entkernt und neu errichtet werden.

die geschossigkeit wurde beibehalten, die kubatur im keller- und erdgeschoss bis auf die grundstücksgrenze ausgedehnt.

die sandsteinfassade zum platz wurde gereinigt und ausgebessert, diejenige zum hof abgetragen und neu in einschaligem sichtbeton mit innendämmung errichtet.

die fassadenöffnungen zum plaz liegen in der ursprünglichen ebene als tiefe löcher hinter der sandsteinfassade, diejenigen der hoffassade konträr dazu aussenbündig und schließen mit der sichtbetonfassade ab.

das flachdach des erdgeschosses im hof kann als pausenfläche genutzt werden.

die tragstruktur wird bestimmt durch ein stahlbetonsklett mit einem sichtbetontreppenhaus und einem installationsschacht als aussteifungskern.

sämtliche innenwände sind in leichter elementmontagebauweise mit durchgehendem oberlichtband ausgebildet.